Schnell sein lohnt sich Fördersätze für den Heizungsaustausch werden gesenkt

in 2022
!!! Achtung !!! Änderung der Fördersätze BEG EM (BAFA) ab dem 15.08.2022

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat am 26. Juli kurzfristig umfangreiche Änderungen bei der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) bekanntgegeben. Das Ministerium hat die BEG Einzelmaßnahmen angepasst. Leider werden dadurch alle gängigen Fördersätze deutlich geringer.

Die Förderung für Gashybridheizungen wird komplett gestrichen. 

Gashybridheizungen sind z. B. Gasbrennwertheizungen die mit einer Solarthermieanlage kombiniert werden oder Gasbrennwertheizungen die mit einer Wärmepumpe (und einer Solarthermieanlage) ausgestattet sind. Solche Heizanlagen werden bis zum 14.08.2022 noch mit 35 – 45 % gefördert. Danach gibt es vom Staat dafür kein Geld mehr.

Anträge für den Heizungstausch können noch bis zum 14. August 2022 zu den alten - deutlich besseren Förderbedingungen eingereicht werden.

Die Änderungen bei der Förderung nach "BEG Einzelmaßnahmen" treten nach einer Übergangsfrist am 15. August 2022 in Kraft!

Wir gehen aber davon aus, dass der Rechner in den Tagen vor der Änderung der Fördersätze überlastet ist und bitten unsere Kunden sich bis spätestens 08.08.2022 bei uns wegen der Antragstellung bei der BAFA zu melden. Später bei uns eingehende Aufträge inkl. Vollmacht zur Beantragung und Abwicklung bei der BAFA können ggfls. nicht mehr rechtzeitig bei der BAFA hochgeladen werden.

Übersicht der neuen Fördersätze ab 15.08.2022

  • Gas-Hybridheizungen 0 % >> bisher 35 – 45 %
    - Gasbrennwertheizungen mit Solarthermieanlage und / oder Wärmepumpe

  • Solarthermie 25%  >>  bisher 30% 

  • Biomasse 10%  >>  bisher 35% - 45 %
    - Scheitholzkessel oder Pelletheizung

  • Wärmepumpe 25%  >>  bisher 35% 
    - Luft-; Wasser- oder Erdwärmepumpe

  • EE-Hybrid 25%  >>  bisher 35% 
    - Wärmepumpe und Solarthermie

  • EE-Hybrid mit Biomasse: 20%  >>  bisher 35%
    - Holzheizung und Solarthermie
    - Scheitholzkessel und Pelletheizung
    - Holzheizung und Wärmepumpe
    - Kombinationen mit wasserführendem Kaminofen
    - Wärmepumpe, Pelletheizung und Solarthermie

Der zusätzliche Öl-Austausch-Bonus in Höhe von 10% wird auf den Austausch von Gas-, Kohle-, und Nachtspeicherheizungen ausgeweitet. 

Folgende Fördervoraussetzungen müssen u. a. zwingend eingehalten werden:

  • - Die zu ersetzende Heizungen muss funktionsfähig sein.
  • - Gasheizungen müssen ein Mindestalter von 20 Jahren aufweisen.
  • - Nach dem Austausch darf das Gebäude nicht mehr mit fossilen Brennstoffen im Gebäude oder gebäudenah beheizt werden.

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Hier gelangen Sie direkt zur Seite der BAFA mit den neuen Förderungen ab dem 15.08.2022.